Zähne verschönern

 

 

unsichtbare Korrekturschienen

 

Invisalign ist eine nahezu unsichtbare Methode zur Begradigung von Zahnfehlstellungen.
Dabei werden durchsichtige Kunststoffschienen, die man Aligner nennt, verwendet.

Der Begriff Aligner kommt aus dem Englischen. „To align“ heißt soviel wie „ausrichten“. Durch das Tragen der Invisalign-Aligner, oder auch Invisalign-Ausrichter, wird die Zahnposition Stück für Stück korrigiert.

Die transparenten Aligner werden dabei ganz individuell für Ihre Zähne angefertigt. Die Bewegungen werden damit Schritt für Schritt eingeleitet. Ungefähr alle zwei Wochen wechseln Sie zum nächsten Aligner-Paar, sodass sich Ihre Zähne nach und nach zur vorgesehenen Endposition bewegen. Invisalign-Aligner sind herausnehmbar. Anders als bei festen Metallspangen können Sie während der Behandlung ganz flexibel alles essen und trinken, was Sie möchten. Zum essen sowie für die Zahnreinigung nehmen Sie die Aligner einfach kurz heraus. Ihre Mundhygiene kommt somit nicht zu kurz.

Beim Invisalign-System gibt es im Unterschied zu herkömmlichen festen Zahnspangen keine Metallbrackets oder Drähte. Die Zähne werden mit minimalen Kräften bewegt um keine Spätschäden hervorzurufen. Bei Invisalign können Sie den geplanten Endzustand schon vor Therapiebeginn im virtuellen Modell und im Behandlungsplan sehen. Sie wissen also von Anfang an, wie Ihre Zähne später aussehen werden.

Wer eignet sich für das Alignersystem?

Die Aligner sind für Jugendliche und Erwachsene mit leichten bis mittelstarken Zahnfehlstellungen geeignet. Grundsätzlich sollten die Zähne gesund sein, das heißt, dass weder Karies noch Parodontose vorliegen sollten.